Mitteilungen aus dem Amtsblatt

Bekanntmachung der Stadt Bernsdorf erschienen im Mitteilungsblatt KW2/17 Ausgabe Kamenz

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt, Bürgermeister Harry Habel,

 
Mitteilung der Stadtverwaltung Bernsdorf zur Zahlung der Grundsteuer 2017
 
 
Sehr geehrte Grundstückseigentümer,
 
da die Beschlussfassung über die Haushaltssatzung 2017 und damit über die im Jahr 2017 anzuwendenden
Steuersätze noch nicht erfolgt ist, kann die Festsetzung der Steuerbescheide noch nicht erfolgen.
 
Dennoch sind gemäß § 29 des Grundsteuergesetz (GrStG) die Steuern vorläufig nach den Sätzen des Vorjahres
zu erheben, was Ihnen im letzten vorgelegten Steuerbescheid auch mitgeteilt wurde.
 
Für diejenigen Zahlungspflichtigen der Grundsteuern A und B ist daher im Kalenderjahr 2017 vorläufig die
gleiche Grundsteuer wie im Kalenderjahr 2016 zu entrichten.
 
Nur diejenigen erhalten einen neuen Bescheid, bei denen sich gegenüber dem Vorjahr Änderungen ergeben
haben.
Wir bitten deshalb alle Bürger, die zur Zahlung von Grundsteuern verpflichtet sind und ihre Steuern bisher
vierteljährlich bezahlt haben, zum Fälligkeitstermin 15.02.2017 ein Viertel des zuletzt 
festgesetzten Jahresbetrages zu entrichten.
 
Dabei ist die Angabe des Aktenzeichens (Nr./Az.) unbedingt notwendig, um eine eindeutige Zuordnung
zu gewährleisten.
 
Sofern ein SEPA-Lastschrifteinzug erteilt wurde, erfolgt der Einzug automatisch zu den Fälligkeiten.
Für Fragen steht Ihnen die Sachbearbeiterin Frau Reitel unter der Telefonnummer 035723 238-25 gern zur
Verfügung.
 
Bernsdorf, 14.01.2017
 
 gez. Sachgebiet Finanzen

 

Diese Webseite nutzt Cookies um zu Ihrer Zufriedenheit zu arbeiten. ARTIKEL WEITERLESEN