Zeißholz Geschichte

altes Wappen Zeißholz
 
Jahr   Ereignis
1401   erste schriftliche Erwähnung als "Czissow"
1401   Beleg für einen sorbischen Dreiseithof
1635   gesamte Standesherrschaft Hoyerswerda nach Sachsen
    Folge des Prager Friedens
1815   als Folges des Wiener Kongresses kommt Zeißholz nach Preußen
1825   wird Zeißholz in den Landkreis Hoyerswerda eingegliedert
1840   Entdeckung der Braunkohle
1850   Entstehung des Bauernbergbaus
1860   Erschließung der ersten größeren Grube
1887   Brikettfabrik Saxonia gegründet
1909   Eröffnung der Grube Clara III durch die Braunkohlegesellschaft "Eintracht"
1909   Entstehen von Arbeiterwohnungen-Kolonie Zeißholz
1911   nach Schließung in Saxonia folgt die Brikettfabrik Zeißholz
1928   Fund einer gotischen Kanne mit Gold- und Silbermünzen (Original Kulturhistorisches Museum Görlitz)
1945   Wiederaufnahme der Brikettproduktion
1974   sorbischer Dreiseithof wird unter Denkmalschutz gestellt
1975   27.11. wird das Dorfmuseum eröffnet
1991   Gründung der Verwaltungsgemeinschaft mit
    Bernsdorf, Wiednitz, Großgrabe und Straßgräbchen
1992   18.12. Stilllegung der Brikettfabrik Zeißholz
1994   Eingemeindung in die Stadt Bernsdorf
2008   Kreisreform Landkreis Bautzen

 

E-Mail für Absprachen mit dem Dorfmuseum.

 

Impressionen aus Zeißholz

Platzhaltertext
Diese Webseite nutzt Cookies um zu Ihrer Zufriedenheit zu arbeiten. ARTIKEL WEITERLESEN