Pressemitteilung der ewag kamenz

Asphaltarbeiten in Straßgräbchen verzögern sich leider

Die Arbeiten zum Asphalteinbau in der Schulstraße und im Forstweg im Ortsteil Straßgräbchen der Stadt Bernsdorf können leider nicht wie geplant ab 15.04.2019 durchgeführt werden.

Zur Vorbereitung dieser Asphaltarbeiten wurde die Verdichtung des Straßenunterbaues geprüft. Dabei musste festgestellt werden, dass die erforderlichen Verdichtungswerte für einen tragfähigen Straßenoberbau nicht überall ausreichend sind. Die Ursache liegt im erhöhten Grundwasserstand, welcher derzeit angetroffen wird. Dieser Grundwasserstand liegt deutlich höher, als dies das der Planung zugrunde liegende Baugrundgutachten ausweist.

Am Donnerstag, den 11.04.2019 wurden unter Hinzuziehung eines Baugrundgutachters Festlegungen zur Anpassung des erforderlichen Straßenaufbaus getroffen. Dabei wurde festgelegt, dass der Straßenunterbau ab einer Tiefe von 85 cm unter Straßenoberkante auf einer Länge von ca. 350 m vom Baubeginn aus mit einem Geogitter und grobkörnigen Schotter zu verstärken ist.

Das bauausführende Unternehmen erwartet, dass es bis 16.04.2019 den erforderlichen zusätzlichen Zeitaufwand abschätzen kann. Auf dieser Grundlage wird umgehend ein neuer Bauablaufplan erstellt, mit allen Beteiligten abgestimmt und die betroffenen Anlieger informiert.

Die Befahrbarkeit der Baustrecke bleibt weiterhin und auch über die Osterfeiertage auf dem Straßenplanum jederzeit möglich.

Der Abwasserzweckverband Obere Schwarze Elster und die ewag kamenz bedauern die erneute Verzögerung sehr, können diese jedoch nicht weiter beeinflussen.

 

 

Zurück