Bibliothek

Bibliothek geschlossen

Am 06.03.2024 bleibt unsere Bibliothek im Mehrgenerationenhaus wegen Schulung geschlossen.

 

Online Learning

Unsere städtische Bibliothek finden Sie im MehrGenerationenHaus in Bernsdorf, Eisenwerkstraße 1.


Öffnungszeiten der Bibliothek:

Montag geschlossen
Dienstag 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Mittwoch 09.30 Uhr - 11.30 Uhr
Donnerstag 13.30 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag 09.30 Uhr - 11.30 Uhr


Telefonische Erreichbarkeit: 0152 - 26878550

 

Unsere Bibliothek - zeitgemäß digital Schritt für Schritt

Wir haben als Stadt Bernsdorf für unsere Bibliothek Fördermittel für eine digitale Weiterentwicklung unsers Angebotes im Rahmen des Programms „WissensWandel“ erhalten (wir berichteten bereits im Bernsdorfer Anzeiger). Inzwischen haben wir zahlreiche digitale Medien beschafft, die unseren Bibliotheksnutzern nun zur Ausleihe oder Nutzung vor Ort zur Verfügung stehen. Wir hoffen, mit dieser Angebotserweiterung insbesondere jüngere Nutzer und junge Familien anzusprechen. Besonders bei dieser Zielgruppe bedarf es eines Zugewinns an Nutzern, um den Fortbestand der Bibliothek langfristig zu sichern.

Neben vielen Tiptoi-Büchern, Tonie-Boxen und verschiedensten Tonies, werden auch E-Books neu im Sortiment zu finden sein. Da die örtlichen Gegebenheiten unserer Bibliothek auch zum Verweilen einladen und eine WLAN-Anbindung vorhanden ist, werden Laptops und Tablets zur Nutzung vor Ort, zum Beispiel zur Hausaufgabenrecherche, zur Verfügung stehen. Zudem verfügt die Bibliothek künftig über einen interaktiven Screen für verschiedenste online-Veranstaltungen, Vorträge u. ä..

Wir freuen uns, dass durch das Förderprogramm „WissensWandel“ ein guter Anfang gemacht werden konnten, um unsere Bibliothek moderner und zeitgemäßer auszurichten. Wir freuen uns auf viele wissbegierige neue Nutzer.

Unsere Bibliothek - zeitgemäß digital Schritt für Schritt

Das Förderprogramm „WissensWandel“ ist Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bunderegierung für Kultur und Medien. Es soll einen Beitrag dazu leisten, die Folgen der Corona-Pandemie für Bibliotheken und Archive zu mildern. Die Einrichtungen sollen dabei unterstützt werden, sich als Kultur- und Bildungseinrichtungen digital weiterzuentwickeln, neuartige Angebote der Wissensvermittlung und der Zugänglichmachung des schriftlichen Kulturgutes und der Medienbestände zu entwickeln und ein nachhaltiges hybrides Angebotsportfolio mit einer Kombination aus digitalen und analogen Services dauerhaft und flächendeckend zu etablieren.

Wir haben als Stadt Bernsdorf für unsere Bibliothek einen entsprechenden Förderantrag im Rahmen dieses Programms gestellt und freuen uns, dass unser Antrag positiv beschieden wurde. Die Fördermittel werden als Projektförderung einmalig in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt. Es sind Eigenmitteln in der Höhe von 10 Prozent der Gesamtprojektsumme einzubringen. Für unsere Bibliothek bedeutet dies konkret, dass wir Anschaffungen im Bereich digitaler Medien in Höhe von 11.140 € tätigen werden. Davon trägt die Stadt einen Eigenanteil von 1.114 €.

Bibliotheken sind gerade im ländlichen Raum ein nicht wegzudenkender Bestandteil in der Bildungs- und Kulturlandschaft. Sie sind ein wichtiger Baustein einer kinder- und familienfreundlichen Kommune. Als Ort der Begegnung verbinden sie alle Generationen. Die Ansprüche an die Leistungen einer öffentlichen Bibliothek sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Damit auch unsere Bibliothek in Zukunft noch lange und erfolgreich bestehen und sich den Nutzern attraktiv präsentieren kann, müssen wir im Bereich Neue Medien und Digitalisierung viel tun. Besonders bei den jüngeren Nutzern bedarf es eines Zugewinns, was jedoch nur durch eine Erweiterung und Modernisierung des Medienbestandes für diese Zielgruppe realisierbar ist. Aufgrund des begrenzten jährlich zur Verfügung stehenden Budgets, gehen wir den ersten Schritt mit beliebten Medien wie interaktiven Büchern, E-Books u. ä. Da die örtlichen Gegebenheiten unserer Bibliothek auch zum Verweilen einladen und eine WLAN-Anbindung vorhanden ist, ist es sinnvoll, Laptops und Tablets zur Nutzung vor Ort zur Verfügung zu stellen. So kann unsere kleine Bibliothek auch für junge Menschen zu einem Ort der Begegnung, Bildung und Spaß werden. Es darf auch nicht außer Acht gelassen werden, dass es nicht in jedem Haushalt selbstverständlich ist, über einen PC zu verfügen. Auch hier würde das Angebot der Nutzung von Laptops und Tablets beispielsweise bei der Hausaufgabenrecherche u. ä. weiterhelfen.
So sollen der Medienbestand, der aktuell nahezu keine digitalen Medien aufweist, sowie die vorhandene Technik in einem ersten Schritt mit relativ simplen, aber wirksamen Mitteln ausgebaut und attraktiver gestaltet werden.

Daher freuen wir uns, dass wir durch das Förderprogramm „WissensWandel“ einen Anfang in Sachen zeitgemäßer digitaler Medien starten können.