Idylle trifft Industriekultur

Faltblatt zur Niederlausitzer Bergbautour neu erschienen                                                                                                                          

Das Faltblatt zur Niederlausitzer Bergbautour ist neu erschienen. Im praktischen Taschenformat wird der 500 Kilometer lange Fernradweg vorgestellt. Auf der Niederlausitzer Bergbautour begeben sich Radfahrer auf eine Entdeckungsreise durch mehr als 150 Jahre Bergbaugeschichte. Der Fernradweg führt auf über 500 Kilometern durch den Süden Brandenburgs und Norden Sachsens. Dabei begegnet man einer Mischung aus Industriekultur, malerischen Orten, imposanten Tagebauen und neuen Landschaften.

Im Faltblatt sind neben einer Übersichtskarte mit dem Routenverlauf auch Empfehlungen zu Sehenswertem entlang der Strecke enthalten, für das sich ein Absteigen vom Fahrrad lohnt. Um den Informationsservice für Radreisende abzurunden, werden radlerfreundliche Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Fahrradvermieter an der Route sowie passende buchbare Radreisen vorgestellt.

Erhältlich ist das neue Faltblatt beim Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. und bei den regionalen Touristinformationen im Lausitzer Seenland. Außerdem kann das Faltblatt auf www.lausitzerseenland.de online bestellt und als PDF heruntergeladen werden.
Mehr Informationen zur Niederlausitzer Bergbautour gibt es unter www.niederlausitzer-bergbautour.de.

Text: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Rätselradtour für Familien um den Senftenberger und Geierswalder See

Auf den Spuren der Bergmänner und Seemänner

Rote Haare, große Augen, breites Lächeln: Pit ist das Maskottchen des Lausitzer Seenlandes. Ob Bergmannskluft oder Neoprenanzug, immer macht er eine gute Figur. Neuerdings ziert Pit auch den Flyer zur neuen Rätselradtour. Sie lädt Familien mit Kindern im Grundschulalter ein, den spektakulären Wandel vom Bergbaurevier zum Wasserparadies auf dem Drahtesel zu erleben. Die 37 Kilometer lange Tour führt um den Geierswalder und Senftenberger See.

An acht Stationen fordert Pit die Kinder auf, eine Rätselfrage aus dem Flyer zu beantworten. An markanten Orten wie einer Baggerschaufel oder einem Schleusenwärterhaus erfahren sie so spielerisch Wissenswertes zum Braunkohletagebau, zu abgebaggerten Orten und zur Flutung der Seen. Die Route verläuft entlang der flachen, weitestgehend autofreien Radrundwege um den Geierswalder und den Senftenberger See. Familien mit jüngeren Kindern können sie problemlos in zwei Etappen von 19 und 18 Kilometern aufteilen. Wer mit dem korrekt ausgefüllten Flyer in den Touristinformationen Senftenberg und Hoyerswerda sowie im touristischen Informationspunkt am Stadthafen Senftenberg vorbeikommt, erhält ein kleines Geschenk. Sechs Fahrradvermietungen in Senftenberg und am Senftenberger See verleihen Fahrräder.

Der Flyer ist in den Touristinformationen Senftenberg und Hoyerswerda sowie im touristischen Informationspunkt am Stadthafen Senftenberg erhältlich. Außerdem kann er unter www.lausitzerseenland.de als PDF heruntergeladen werden.
(Text: Tourismusverband Lausitzer Seenland; Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland, Nada Quenzel)